Eigentlich bin ich schön blöd, freiwillig am Montag Morgen unsere Hotline zu übernehmen. Denn das ist eigentlich die schlimmste Hotlineschicht von allen.
Das tut schon mal damit anfangen, dass das Mailkonto voll ist mit irgendwelchem Schwachsinn, meist Spam. Kann man löschen, nervt aber trotzdem, wenn man reinschauen muss. Zudem kommen die Mitarbeiter aus dem Wochenende. Sie sind erholt, voller Tatendrang. Hört sich gut an oder? Nein, ich vergass zu sagen, dass hier alle Mitarbeiter jeden Freitag geblitztdingst werden. Zumindest hat dies den Anschein. Denn Montags und nach Vollmond kommen echt die dümmsten Fragen. Richtig schlimm wird es, wenn beides aufeinander trifft. Letztens wusste eine Mitarbeiterin nicht mehr, als wir ihr den Namen unseres ERP-System nannten, was das sei. Ich mein, selbst nach einem Jahr Mutterschutz sollte einem zumindest beim Namen doch etwas klingeln, wenn man damit vorher 5 Jahre tagtäglich gearbeitet hat.
Oder die Leute vergessen ihr Passwort. Geben sie jeden Tag morgens ein. Aber dann.. weg. Oder sie verwechseln Passwörter, können Emailsystem nicht vom ERP-System unterscheiden. Man könnte die Liste unendlich weiter führen.

Für heute morgen hielt es sich zum Glück in Grenzen, aber der erste Spezi lässt nicht lange auf sich warten. Bestimmt wenn ich auf Toilette gehe, damit er sich später beschweren kann, die Hotline wäre ja nicht besetzt und er hätte es ja im Zeitraum 2 Stunden 20 Mal probiert (richtig wäre natürlich 2 mal in 20 Sekunden).

Ich hatte sowieso mal überlegt, ob ich die Kracher während meiner Hotline hier poste. Hätte noch ein paar auf Lager, muss aber sehen, das sich die schön anonymisiere. Und manche Dinge sind schwer aufzuschreiben, wenn man die Person dazu nicht kennt.
Hm einer fällt mir spontan ein, ich schreib ihn nachher mal auf 😉