Zum Inhalt springen

Archiv

Archiv für Oktober 2009

ASP.NET MVC InstallationUm ASP.NET MVC Projekte in Visual Studio 2008 erstellen zu können, benötigt ihr eigentlich nicht viel.
Am einfachsten nutzt ihr dazu den Web Platform Installer von Microsoft.
Nachdem ihr das kleine Programm gestartet habe, wählt den Menüpunkt „Webplattform“ aus und wählt unter „Framework und Laufzeiten“ die Option anpassen.
Hier müsst ihr „ASP.NET MVC 1.0“ auswählen und auf Installieren klicken.

ASP.NET MVC Projekt in Visual Studio 2008 Von nun an könnt ihr in Visual Studio, wenn ihr ein neues Projekt startet unter „Visual C#“ –> „Web“ ein ASP.NET MVC Projekt starten.

 

Das wars eigentlich schon 🙂

Mein Fernseher hatte schon seit geraumer Zeit eine Macke. Am oberen Rand zog sich ein schwarzer Streifen quer durchs Bild. Man konnte z.B. keine Fussballergebnisse oder die Köpfe mehr erkennen. So lief er seit etwa einem halben Jahr. Für mich war das noch kein Grund, mir einen neuen Fernseher zu kaufen. Doch am Sonntag abend konnte ich zusehen, wie das Bild kleiner wurde.

Kaputter Fernseher

Der Zeilensprung wanderte noch, so dass zum Teil alles gestaucht wurde. Gestern hatte er dann komplett den Geist aufgegeben, nur noch ein heller Strich in der Mitte. Naja er war alt. Aktuell haben wir den alten Fernseher von meiner Freundin, geschätze 50cm Bilddiagonale, vorher waren es 76cm. Wenn Geld da ist, kommt dann erstmal ein FlatTV 🙂

Die Woche habe ich an einem ASP.NET Workshop teilgenommen. War sehr interessant. Zu Hause wollte ich mich dann heute mal mit ASP.NET MVC beschäftigen. Dazu ging ich einfach nach folgendem Tutorial vor: Create a Movie Database Application in 15 Minutes with ASP.NET MVC (C#) (sehr gute Seite btw).

Jedoch bekam ich folgende Fehlermeldung, sobald ich die Solution kompilieren wollte:

Parserfehler 
Beschreibung: Fehler beim Verarbeiten einer Resource, die für diese Anforderung erforderlich ist. Überprüfen Sie folgende Fehlerinformationen und ändern Sie die Quelldatei entsprechend. 

Parserfehlermeldung: Der Typ "System.Web.Mvc.ViewPage<ienumerable <MvcApplication1.Models.Movie>>" konnte nicht geladen werden.

Der Fehler habe ich erst durch intensive Recherche via Google lösen können. Daher hier noch mal die Lösung.
Sucht euch in der „web.config“ den Abschnitt „<pages>„.
Ersetzt ihn mit folgendem Code:

<pages pageParserFilterType="System.Web.Mvc.ViewTypeParserFilter, System.Web.Mvc, Version=1.0.0.0, Culture=neutral, PublicKeyToken=31BF3856AD364E35" pageBaseType="System.Web.Mvc.ViewPage, System.Web.Mvc, Version=1.0.0.0, Culture=neutral, PublicKeyToken=31BF3856AD364E35" userControlBaseType="System.Web.Mvc.ViewUserControl, System.Web.Mvc, Version=1.0.0.0, Culture=neutral, PublicKeyToken=31BF3856AD364E35">

Ach ja, WordPress setzt automatisch ein </pages> ans Ende, dass müsst ihr hier ignorieren!
Und schon geht es 🙂

Ich war vorhin mit meiner Freundin einkaufen. Als ich dann den Einkaufswagen wieder in sein Parkhaus fuhr, stand neben einer dieser Sandaschenbecher ein ca. 50-jähriger Mann stand. Er sammelte die Zigarettenstummel aus dem Aschenbecher und packte sie ein. Einerseits eklig, aber auch traurig, wozu die Sucht einen treibt.
Was mich aber dennoch interessiert, raucht er die Stummel zu Ende oder recycelt er sie und dreht sich aus 10-20 Stummeln einfach eine neue Zigarette?

200 Puls hab ich.. nicht mehr, zum Glück.

So gegen 20 Uhr war ich am Daddeln und teste nebenbei die TimeShift und Record-Funktionen meiner neuen Kathreinbox. Ich beschloss abzuwaschen und beende also die Aufnahme und wollte mich auf den Weg in die Küche begeben. Da fällt mir auf, dass das Fernsehbild nicht erscheint. Da ich ein spontanes Gewitter aus schloss, habe ich eher einen Absturz vermutet und daher die Box neu gestartet. Aber auch danach ging es nicht. Also schaute ich aus dem Fenster und im Dunkeln höre ich unten bei den Schüsseln unseren Nachbarn fluchen.

‚Gut‘ denk ich, der hat auch ein Problem, gehst also erstmal runter und schaust was Sache ist. Ich dackel also mit Taschenlampe runter und will praktisch unterstützen. Da sehe ich wie der Kasper mein Satkabel in der einen Hand hält und an meinem LNB mit der anderen rum fummelt. Ich frage freundlich, was er denn dort mache. Er stecke seinen Kabel in seine neue Schüssel.

Bitte????

Ich informiere ihn freundlich aber bestimmt, dass dies doch meine Schüssel ist. Und ich habe keinen Empfang mehr oben. Ich bitte ihn also, er möge doch bitte mein Kabel wieder anzuschließen, aber pronto. Ich machte mich auf den Weg nach oben, um ihn durchs offene Fenster über den aktuellen Status direkt vor der Glotze berichten kann. Freundlich wie ich bin, habe ich ihm meine Taschenlampe gegeben, der Schein seiner Kippe war leider eher unpraktisch. Ist ja auch die richtige Uhrzeit für solche technischen Umbauarbeiten.

Also macht er unten rumm und macht und tut und macht und tut. Irgendwann gehts dann wieder, es hat etwa eine gute 45 Minuten gedauert. Dann noch mal runter, dem Kollegen klar gemacht, dass er doch bitte die Finger von meiner Sat-Schüssel lassen solle. Ich also hoch, in der Hoffnung, er habe es schon ordentlich gemacht.

Ich sollte eines besseren belehrt werden. Denn kaum 10 Minuten später geht wieder nichts. Erster Blick aus dem Fenster ob Kollege Schnürschuh was macht. Nix alles dunkel, kein Schein einer Kippe. Wobei könnte der schwache Schein auch seine geistige Erleuchtung gewesen sein. Egal. Ich geh also runter, nehme Taschenlampe und will meine Vermutung überprüfen. Richtig, der Kumpel hat das Kabel nicht richtig festgemacht. Erstens war das Kabel nur halbherzig in diesem Adapter gesteckt, welcher an den LNB geschraubt wird. Betonung liegt hier auf „geschraubt wird“, das Ding konnte ich praktisch abpusten. Und dieser Gummiüberzug, der diese ganze Konstruktion vor den Witterungsbedingungen schützen soll, der war natürlich auch nicht drüber gezogen.
Als ich dann alles abschraubte mir alles ab fiel, wurde es noch schlimmer. Ich weiß nicht, ob der das Kabel geknickt hat oder drauf rumgekaut hat, der Innenleiter des Koaxialkabel hatte eher die Form von Homer Simpsons Autoantenne, mehr Knicke drinne als in einer Servierte. Also wieder hoch, Messer und Kombizange holen, wieder runter und ab ans kürzen. Mit dem kaputten Teil war nicht mehr viel zu holen. Während ich da saß, lief irgendjemand an der Straße lang, ich grüßte noch freundlich.
Meine Freundin stand oben am Fenster und sagte mir, dann endlich, dass der Fernseher wieder funktioniert. Sie machte zu und ich wollte hoch gehen. Schlüssel hatte ich nicht, großer Fehler. Denn auf einmal war die Tür verschlossen, ganz großes Tennis, echt ganz großes Tennis.
Seit dem ich hier wohne, wurde die Tür nicht einmal Abends wie in der Hausordnung abgeschlossen. Ausgerechnet heute wird sie aber.

Naja wenns läuft dann läufts. Ende vom Lied, hau dem Depp von unten auf die Finger und nehme immer ein Schlüssel mit.

Ach ja nicht nur, dass meine äußerst wertvolle Zeit vergeudet wurde, nein ich habe es auch nicht geschafft abzuwaschen.

Danke!