Zum Inhalt springen

Archiv

Archiv für Juni 2010

Es ist ja schon ein paar Tage her, dass ich mein letztes Star Wars Buch gelesen habe. Daher habe ich in den letzten Wochen mal zwischendurch zwei Wochenenden bei schönen Wetter genutzt und die noch verbleibenden Bücher der Thrawn-Triologie zu lesen. Während meine Freundin Blümchen pflanzte, konnte ich so ungestört in die Welt von Luke Skywalker abtauchen und bin doch sehr überrascht, wie sehr es mich mal wieder gefesselt hat. Für Die dunkle Seite der Macht (praktisch Episode 8) und Das letzte Kommando (praktisch Episode 9) hab ich nur ca. 40 Stunden gebraucht. Also für mich ist das mit rund 500 Seiten pro Buch doch sehr schnell.
Im großem und ganzen war ich sehr zufrieden mit der Handlung aller drei Bücher. Sie erzählt die Geschichte rund um Luke, Leia und Han glaubhaft weiter. Es kommen viele bekannte Namen vor, wenn auch sie nicht in den Filmen vor kamen.
Was mir negativ aufgefallen ist, und auch einigen anderen, wenn man sich zum Beispiel die Amazonrezessionen anschaut, sind die Fehler in der deutschen Übersetzungen. Das fängt mit Kleinigkeiten an, wie wenn aus „Han Solo“ mal „Hand Solo“ wird bis zu Sätzen, welche selbst nach dem fünften Mal lesen keinen Sinn ergeben. Teilweise vermute ich hier einfach eine schlechte Übersetzung. Ab und an schien durch die Übersetzung der Bezug zu bereits erzählten verloren gegangen zu sein. Kann aber auch an mir gelegen haben.

Dieses Problem scheint aber bei vielen (Star Wars) Büchern das Problem zu sein. Dies ist auch der Grund, warum ich die Episoden 4-6 noch nicht als Buch im Regal stehen habe. Wenn ich lese, wie auf der Macht, im englischen „Force“ genannt, dann auf einmal „Kraft“ wird, dann wird jedem eingefleischtem Star Wars Fan schlecht. Aber ich hoffe hier einfach mal, dass sich irgendwann noch mal ein Verlag erbarmt und eine ordentliche Fassung veröffentlicht. Ansonsten werde ich wohl mal zu einem englischen Original greifen.

Im Zuge meiner Nachbestellung ist mir übrigens aufgefallen, dass es einen Nachfolger zu „Darth Bane – Schöpfer der Dunkelheit„, welches ich letztes Jahr im Urlaub gelesen habe. Darth Bane – Die Regel der Zwei erzählt die Geschiche direkt im Anschluss an Teil 1 weiter. Ich habe gerade erst rund 100 Seiten gelesen, doch es verspricht sehr spannend zu werden. Vor allem weil auch schon Teil 3 in den Startlöchern steht. Aber bis Januar 2011 bleibt mir noch Zeit 😉

PS: Jeder der sich über das Star Wars Universum informieren will, dem empfehle ich Jedipedia.

Ist ja ein wenig ruhig geworden in letzter Zeit. Ich hatte echt mächtig viel um die Ohren und es stand viel auf dem Programm.
Die wichtigste Änderung in meinem Leben heißt wohl aktuell Arbeit. Ums kurz zu machen, habe ich nach etwas mehr als vier Jahren meinen alten Arbeitgeber verlassen und mich neuen Aufgaben zugewandt. Ich bin nun für eine Consulting tätig und arbeite aktuell in einem größeren Unternehmen hier im Umkreis.
Heute war bereits mein dritter Tag und bis jetzt bereue ich diesen Schritt nicht. Ich bin nun vollständig im C#-Bereich tätig, vorher war dies ja nur so nebenbei. Dort läuft aktuell ein riesiges Projekt, wo ich mit meinem Hobby-Programmier-Skill echt etwas hinterher hinke. Aber ich denke, dass ich es schaffen werde.

Ich nutze den Blogeintrag auch noch mal, um meinen alten Kollegen zu danken. Hätte nicht gedacht, dass der Abschied doch so schwer wird, 4 Jahre sind nun doch mal eine lange Zeit. Manchmal habe ich doch echt dran gezweifelt, ob die Entscheidung richtig war oder nicht. Obwohl meine Vorgesetzten nicht sehr erfreut waren, dass ich gehe, haben sie es dennoch sehr gelassen hingenommen und mir auch sonst keine Steine in den Weg gelegt. So läuft mein Vertrag eigentlich noch bis zum 09. Juni, jedoch war schon am 01. Juni Arbeitsbeginn beim neuen Arbeitgeber. Hier noch mal ein lieben Dank an meine alte Abteilung für das Abschiedsgeschenk.