Vielleicht haben sich schon einige von euch mit Lizenzen beschäftigt. Man erstellt eine Software, verkauft sie und möchte natürlich nicht, dass sie einfach von anderen kostenlos genutzt wird. Ich möchte daher heute eine Möglichkeit vorstellen. Sie ist recht simpel aber dennoch sehr flexibel gestaltet.

Um meinen Ansatz zu verstehen, muss man wissen, was eine asymmetrische Verschlüsselung funktioniert. Während bei einer symmetrischen Verschlüsselung mit einem Passwort sowohl ver- als auch entschlüsselt wird, gibt es bei der asymmetrischen Verschlüsselung zwei Schlüssel. Den Private und den Public Key. Während der Private und der Public Key verschlüsseln können, ist nur der Private Key in der Lage wieder zu entschlüsseln. Will man hingegen wissen, ob eine Nachricht wirklich vom Besitzer des Private Keys kommt, spricht man von Signierung. Signieren kann nur der Besitzer des Privaten Schlüssels, während jeder Public Key Besitzer dies verifizieren kann.

Dieses Verhalten kann man ausnutzen, der Hersteller der Software ist im Besitz des Private Keys und signiert Dateien, welche von der Software, welche den Public Key kennt, verifiziert. Sollte die Signatur nicht gültig sein, verweigert die Software ihren Dienst. Sollte jemand den Inhalt der Datei manipulieren, so muss sie wieder mit dem Private Key neu signiert werden.

Ich habe mir daher eine kleine, aber feine Klasse erstellt, welche entweder ein XML-Dokument oder eine Klasse, welche per XmlSerializer serialisierbar ist, signieren kann. So kann man theoretisch jede Information in eine XML-Lizenz-Datei hinterlegen, etwa wie lange die Lizenz gültig ist. Die nötigen Klassen befinden sich alle im .NET-Framework ab Version 2.0. Der Code ist zum Teil aus der MSDN (siehe Links am Ende des Beitrages).

Diese Möglichkeit bietet keinen absoluten Schutz. Leute könnten mit Programmen wie dotPeek an den SourceCode gelangen und die Prüfung ausbauen. Mit einem Obfuscator kann dies erschwert werden. Zudem dürft ihr niemals den privaten Schlüssel herausgeben, da dieser sowohl signieren als auch einen Public Key erstellen kann.

Beispielapplikation:

Hier findet ihr eine kleine Beispielanwendung. Die Form ist sehr trivial, erstellt erst die Keys, dann die Dummy-Klasse, signieren und zum Schluss validieren.

Links:

How to: Sign XML Documents with Digital Signatures
How to: Verify the Digital Signatures of XML Documents
Beispielanwendung