Tipp: StringReader und StringWriter

Ein kleiner Tipp für die Leute, die .NET Version 3.5 oder höher einsetzen:

Wer Text an Methoden / Klassen weitergeben will, die mit Streams arbeiten, sollte dies nicht umständlich über den MemoryStream lösen, sondern sich lieber mal die beiden Klassen StringReader und StringWriter anschauen. Geht deutlich einfacher und man braucht nicht umständlich mit irgendwelchen Encodings / Bytes / Stream-Positionen rumspielen.

Ein Gedanke zu „Tipp: StringReader und StringWriter“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.