Ich hatte mir eine Stored Procedure erstellt, welche überprüft, ob es schon einen bestimmten Eintrag in der Datenbank gibt. Sie sollte mir also nur ein true oder false zurück liefern.

ALTER PROCEDURE dbo.LineExists	
	(
	@name nvarchar(100)	
	)	
AS BEGIN
	IF(EXISTS(Select [Name] FROM DemoTable WHERE [Name] = @name))
		RETURN(1)
	ELSE
		RETURN(0)
END

Meine passende C# Funktion sah in etwa so aus:

SqlConnection sqlConn = new SqlConnection(this.connstring);
SqlCommand sqlCom = new SqlCommand("LineExists", sqlConn);
sqlCom.CommandType = CommandType.StoredProcedure;
sqlCom.Parameters.Add("@name", SqlDbType.NVarChar).Value = "TestLeine";

sqlConn.Open();
bool vorhanden = ((int)sqlCom.ExecuteScalar() == 1) ? true:false;

Das führte immer zu einer Null-Reference-Exception. Auch der Weg über einen SqlDataReader funktionierte nicht. Eine Möglichkeit wäre, die Stored Procedure anzupassen und statt „Return(0)“ „Select 0“ zurück zu geben. Dann würde der obere Code auf jeden Fall funktionieren.

Andere Möglichkeit wäre, den Return Value auszulesen. Dazu muss man dem SqlCommand einen Parameter mitgeben, welchen ihr nach der SQL Operation wieder auslest. Kurzes Code-Beispiel:

SqlConnection sqlConn = new SqlConnection(this.connstring);
SqlCommand sqlCom = new SqlCommand("LineExists", sqlConn);
sqlCom.CommandType = CommandType.StoredProcedure;
sqlCom.Parameters.Add("@name", SqlDbType.NVarChar).Value = "TestLeine";
sqlCom.Parameters.Add("RETURN_VALUE", SqlDbType.Int).Direction = ParameterDirection.ReturnValue;

sqlConn.Open();
sqlCom.ExecuteNonQuery();
bool vorhanden = ((int)sqlCom.Parameters["RETURN_VALUE"].Value == 1) ? true:false;

Beide liefern das selbe Ergebnis. Pro oder Contra habe ich bei einer spontanen Google-Recherche nicht gefunden, ist sicherlich Geschmackssache.