Wir hatten folgendes Problem, wir entwickeln an einer ASP.NET Seite. Mit dem lokalen Entwicklungswebserver funktionierten die Seiten tadellos.
Als wir sie dann hochluden, gingen einige Seiten nicht und wir wussten nicht genau warum.

Nach einiger Sucherei konnten wir dies auf die <connectionStrings> in der web.config zurückführen.
Durch einen Kollegen stand dort folgende zwei Einträge drin:

    <add name="PersonalSettingsEntities" 
    connectionString="metadata=res://*/Models.Personal.csdl|res://*/Models.Personal.ssdl|res://*/Models.Personal.msl;provider=System.Data.SqlClient;provider connection string=&quot;Data Source=WXPAPP02\SQLEXPRESS;Initial Catalog=IntranetDB;User ID=sa;Password=sa;Pooling=False;MultipleActiveResultSets=True&quot;" 
    providerName="System.Data.EntityClient" />
    <add name="PersonalEntities" 
    connectionString="metadata=res://*/Models.Home.csdl|res://*/Models.Home.ssdl|res://*/Models.Home.msl;provider=System.Data.SqlClient;provider connection string=&quot;Data Source=WXPAPP02\SQLEXPRESS;Initial Catalog=IntranetDB;User ID=sa;Password=sa;Pooling=False;MultipleActiveResultSets=True&quot;" 
    providerName="System.Data.EntityClient" />

Der Unterschied zu den anderen Connectionstrings war, dass diese Einträge die Einträge “Pooling=False;” enthält, und den Eintrag “Persist Security Info=True;” war nicht enthalten.
Die Zeilen entsprechend abgeändert, schon ging es.
Werde nachher noch mal genaue Erklärung zu den beiden Parametern raussuchen.